Suche nach namen:
A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z
Generic Mestinon (Pyridostigmine)
Mestinon
Mestinon ist ein Antiarrhythmikum, das zur Behandlung von lebensbedrohlichen ventrikulären Arrhythmien wie anhaltende ventrikuläre Tachykardie angewendet wird.
Packung
Preis
Per Pillen
Sie Sparen
Bestellung
60 mg x 30 pillen
$72.99
$2.43
$0.00
Nächster Kauf 10% Rabatt
60 mg x 60 pillen
$122.99
$2.05
$22.80
Nächster Kauf 10% Rabatt
60 mg x 90 pillen
$166.99
$1.86
$51.30
Nächster Kauf 10% Rabatt
60 mg x 120 pillen
$199.99
$1.67
$91.20
Nächster Kauf 10% Rabatt
60 mg x 180 pillen
$269.99
$1.50
$167.40
Nächster Kauf 10% Rabatt
+ Kostenlosen Standard Luftpost
60 mg x 240 pillen
$323.99
$1.35
$259.20
Nächster Kauf 10% Rabatt
+ Kostenlosen Standard Luftpost
Produktbeschreibung
Allgemeine Anwendung
Mexitil ist ein Mexiletinhydrochlorid. Das Medikament wird zur Behandlung von ventrikulären Arrhythmien wie anhaltender ventrikuläre Tachykardie angewendet. Mexitil blockiert Natrium-Kanäle in den Membranen der Herzmuskelzellen. Es ist effektiv bei der Behandlung der ventrikulären Arrhythmien.
Dosierung und Anwendungsgebiet
Nehmen Sie das Präparat zusammen mit einem Glas Wasser ein. Einnahme des Medikaments mit der Nahrung oder einem Antazidum kann Magenbeschwerden lindern.
Vorsichtsmaßnahmen
Das Medikament sollte mit Vorsicht von Patienten eingenommen werden, die an Myasthenie, Epilepsie, psychischen Erkrankungen, Leber-oder Nierenversagen, AV-Block (Grad II-III) leiden. Informieren Sie Ihren Arzt darüber, ob Sie schwanger sind oder stillen. Sie sollten die Einnahme von diesem Arzneimittel nicht aufhören oder die vorgeschriebene Dosis verringern, um Ihren Zustand nicht zu verschlechtern. Diese Medikation kann Ihre Konzentrationsfähigkeit und Aufmerksamkeit beeinflussen, Sie benommen, schläfrig machen, oder Ihre Vision unscharfen. Sie sollten vorsichtig sein, wenn Sie Auto fahren oder Maschinen bedienen. Bei Patienten mit Leberbeeinträchtigungen ist eine Anpassung der Dosis erforderlich.
Kontraindikationen
Mexitil kann nicht bei Patienten angewendet werden, die überempfindlich auf dieses Medikament oder seine Komponente reagieren, Bradykardie, Hypotonie, kardiogenes Schock, Parkinson- Krankheit haben, schwanger sind oder stillen.
Mögliche Nebenwirkungen
Suchen Sie sofort Ihren Arzt auf, wenn Sie schwere Allergiesymptome haben (Nesselsucht, Hautausschlag, Schwellungen im Gesicht, Atemnot). Zu anderen schweren Nebenwirkungen, die Sie Ihrem Arzt mitteilen sollten, gehören ein unregelmäßiger Herzschlag, der neu entsteht oder sich verschlechtert, ungewöhnliche Blutergüsse oder Blutungen, Beschwerden in der Brust, Keuchen, Husten, Brustschmerzen, Infektionen und Fiebersymptome.
Wechselwirkung
Mexitil erhöht die Giftigkeit von Lidocain. Chinidin, Betablocker und Amiodaron erhöhen antiarrhythmische Wirkung des Medikaments. Mexitil erhöht auch den Blutspiegel von Theophyllin. Rifampicin und Phenytoin beschleunigen den Stoffwechsel und reduzieren Serumkonzentrationen von Mexitil. Stimulanzien von Darmmotilität, Antazida, Analgetika, Sedativa, Anticholinergika, (auch Ganglion Blocker), H2-Blocker von Histamin-Rezeptoren reduzieren Absorption von Mexitil, während Metoclopramid erhöht sie. Natriumbicarbonat, Diuretika, die den Urin mehr alkalisch machen, reduzieren den Ausfluß von Mexitil.
Verpasste Dosis
Wenn Sie Ihre Dosis vergessen haben, sollten Sie diese so schnell wie möglich nachholen. Wenn Sie bemerken, dass die Zeit der nächsten Dosis fast gekommen ist, dann setzen sie eine Dosis aus und halten Sie sich an ihren Einnahmeplan des Präparats.
Überdosierung
Bei Überdosierung können folgende Symptome auftreten: Übelkeit, Müdigkeit, Schwindel, Bewusstlosigkeit, Krampfanfälle, Taubheitsgefühl oder Kribbeln, eine Verschlechterung des unregelmäßigen Herzschlags, Blutdruckabfall, Bradykardie, Leitungsbeeinträchtigung, Parästhesien (Taubheit oder Kribbeln auf der Haut), Krampfanfälle, Dysarthrie (eine motorische Sprachstörung), Diplopie (Doppeltsehen), Nystagmus (unwillkürliche Augenbewegungen). Suchen Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker auf, wenn Sie oben aufgeführte Symptome haben.
Lagerung
Lagern Sie dieses Präparat in einem trockenen dichten Behälter bei Raumtemperaturen zwischen 59-86 Grad Fahrenheit (15-30 Grad Celsius) vor Licht geschützt. Vor Kindern und Haustieren unbedingt aufbewahren.
Haftung
Wir liefern nur allgemeine Informationen über Medikamente, die nicht alle möglichen Anwendungsgebiete, Medikamentenintegrationen oder Vorsichtsmaßnahmen einschließen. Informationen auf der Webseite können nicht für Selbstdiagnostik oder Selbstbehandlung benutzt werden. Spezifische Vorschriften für spezifische Patienten sind mit dem Arzt oder Apotheker zu vereinbaren. Haftung für die Verlässlichkeit dieser Informationen oder mögliche Fehler wird nicht übernommen. Für jeden direkten, indirekten, unüblichen oder sonstigen indirekten Schaden als Resultat vom Gebrauch sämtlicher Informationen von dieser Seite und auch für Folgen einer Selbstbehandlung übernehmen wir keine Haftung.
Zahlungs- Methoden
Sicherer Zahlungsprozess